Loftwohnungen

So genannte Loftwohnungen, auch kurz Lofts genannt, sind ganz besondere, umfunktionierte Wohnungen, die sich in den Lokalitäten von ehemaligen Lagerräumen oder Industrieräumen befinden. Der englische Begriff Loft bedeutet nichts anderes als Speicher oder Dachboden. Erstmals entstanden diese Loftwohnungen in den 1940er Jahren in den Städten London und New York, wo vermehrt leer stehende Industriegebäude oder Lagerhallen zu Wohnungen umfunktioniert wurden. Die Bausubstanz der Lokalitäten wurde in diesen Fällen nur geringfügig verändert. Die Lofts erstreckten sich auf diese Weise oftmals über die Gesamtfläche einer ganzen Etage, in welche man lediglich Möbel stellte. Auf diese Weise entstanden offene Wohnräume mit hohen Decken und riesengroßen Grundflächen. Schon bald waren solche Loftwohnungen bei Künstlern und Freiberuflern mehr als beliebt und begehrt, da diese ihren Arbeits- und Wohnraum in ein Loft integrieren konnten und somit eine günstige und außergewöhnliche Bleibe fanden. In der heutigen Zeit sind Lofts jedoch keineswegs mehr mit den improvisierten Wohnungen von damals zu vergleichen. Ganz im Gegenteil entstehen diese Wohnungen nun durch sehr aufwändige Maßnahmen zur Modernisierung und Renovierung alter Industriehallen und verströmen einen ganz eigenen Charme, der sich aus modernen Einflüssen und historischen Elementen gleichermaßen zusammensetzt. Aus diesem Grund sind Loftwohnungen auf dem Immobilienmarkt auch nach wie vor sehr gefragt.

  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Technorati
  • Live
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Digg
  • Add to favorites
  • BlinkList
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • RSS
  • Webnews.de
  • Yigg

Kategorisiert | Regionen

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung