Kapitalanlage Denkmalschutz

Kapitalanlage Denkmalschutz – Wissenswertes sowie Tipps rund um diese Anlageform

Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen, sind als Anlageobjekt aufgrund ihrer hohen Renditemöglichkeit allerorts sehr beliebt.

Trotz der oftmals günstigen Anschaffungspreise von Kapitalanlagen Denkmalschutz sollte der Käufer stets bedenken, dass er im Bezug auf eventuelle Sanierungsmaßnahmen an Auflagen des Amtes für Denkmalschutz gebunden sein kann. Sinn und Zweck hierbei ist der Erhalt der ursprünglichen Beschaffenheit und Optik der entsprechenden Denkmalschutz Immobilie. Dennoch lassen sich diese Vorgaben oftmals mit einer individuellen ansprechenden Sanierung vereinen, sodass einer Modernisierung der Immobilie nichts im Wege steht.

Eine Kapitalanlage Denkmalschutz erfreut sich im Übrigen ebenso als Vermietungsobjekt großer Beliebtheit. Insbesondere wenn die entsprechende Immobilie in eine großzügige Grünanlage eingebettet ist, kann der Eigentümer der Denkmalschutzimmobilie in der Regel von hohen Mieteinnahmen profitieren. Wenn die jeweilige Immobilie über eine gute bis sehr gute Anbindung an die Infrastruktur einer Stadt verfügt, lassen sich die Mieteinnahmen weiterhin steigern.

Der Kauf einer Kapitalanlage Denkmalschutz als Anlageobjekt bringt zudem steuerliche Vergünstigungen in Form von Abschreibungen mit sich, die beim zuständigen Finanzamt geltend gemacht werden können. Diese erhöhen sich, wenn die Immobilie auf einem Grundstück steht, das ebenfalls unter Denkmalschutz gestellt wurde.

  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Technorati
  • Live
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Digg
  • Add to favorites
  • BlinkList
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • RSS
  • Webnews.de
  • Yigg

Kategorisiert | Regionen

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung