Herrschaftliches Hofgut zu Hessen in Frankfurt

 +++ verkauft +++  Herrschaftliches Hofgut zu Hessen in Frankfurt

Das Hofgut Rumpenheim

Das denkmalgeschützte herrschaftliche Hofgut zu Hessen mit seinen fünf Einzelgebäuden wurde zwischen 1860 und 1870 wie ein Vierseithof erbaut. Die Eigentümer bewohnen heute vorwiegend die bereits 1970 sanierten Nord- und Ostflügel. Die anderen Gebäude des Hofes werden jetzt kernsaniert und unter Erhaltung der historischen Bausubstanz nach modernsten Gesichtspunkten in ein Wohnensemble umgestaltet. Nur 100 m entfernt vom Main entsteht eine großzügige Wohnoase, in der Wohnen zum Erlebnis wird. Die alte Bausubstanz des unter Denkmalschutz stehenden Hofgutes verleiht der Anlage ihren einmaligen Charme. Großzügige Raumaufteilungen, moderne hochwertige Innenausstattungen und Energie einsparende Materialien werden höchsten Ansprüchen gerecht und bieten modernen Wohnkomfort in einer historischen Umgebung.

Die fürstliche Umgebung

Das Hofgut gehörte einst zum historischen Schloss Rumpenheim. Der nahe Schlosspark lädt mit seinen verschlungenen Wegen zur Erholung und zum Spazieren gehen ein. Die Pfade führen bis zu den Mainterrassen und bieten herrliche Ausblicke über den Fluss .Noch heute lassen kleine Pavillons, Tempel und Säulen zwischen hohen Bäumen erahnen wie sich hier im 19. Jahrhundert der Hochadel vergnügte und seine Familientreffen abhielt. Könige, Kaiser, Zaren, Prinzen und Prinzessinnen fanden sich jedes Jahr im Schloss zusammen. In jüngster Vergangenheit war im Hofgut eine der anerkanntesten Pferdehaltungen beheimatet. Der denkmalgeschützte Vier-Seiten-Hof bereichert mit seinem eigenen Flair die historische geprägte Umgebung.

Das Bauvorhaben

Von den früheren Eigentümern wurden bereits zwei Flügel des Vier-Seiten-Hofes saniert. Bei der neuen Baumaßnahme werden die drei übrigen Gebäude, der West- und der Südflügel sowie der Wasserturm in zwei Bauabschnitten von Grund auf saniert. In den denkmalgeschützten Gebäuden entstehen Terrassenwohnungen und Maisonettewohnungen mit 2.400 qm Wohn- und Nutzfläche. Ein energieeffizienter moderner Glasvorbau unter dem historischen Vordach erschließt den Zugang zu den Wohneinheiten. Bei der Planung des Eingangsbereiches wurden neueste Erkenntnisse der Energieeinsparung berücksichtigt und realisiert. Inmitten von jahrhundertealten Mauern wird die Stahl-Glaskonstruktion ein Gefühl von Leichtigkeit und Transparenz vermitteln und einen reizvollen Kontrast zu den denkmalgeschützten Fassaden bilden. Eine alte Kastanie in der Mitte des Hofes wird der Mittelpunkt einer Ruheoase und Begegnungsstätte für die Bewohner des Vier-Seiten-Hofes sein. Die aufgestellten Sitzmulden laden hier zum gemütlichen Verweilen ein.

Die Wohnungen

In der ersten Bauphase werden auf maximal drei Etagen neun Wohneinheiten mit einer Größe von 77 qm bis 163 qm fertiggestellt. Zu jeder Wohnung gehört ein Balkon oder eine Terrasse sowie ein Abstellraum und ein Stellplatz. Bei der Sanierung der Wohngebäude wird besonderer Wert darauf gelegt, die historisch wertvollen Details zu erhalten. Im Erdgeschoss wird das geschwungene Kreuzgewölbe ein einmaliges Ambiente bieten. Teilweise sichtbar bleiben auch gusseiserne verzierte Träger. Die sogenannten “Schwalbennester” der Maisonettewohnungen dienen als kleine Balkone. Großzügige Raumaufteilungen werden ergänzt durch hochwertige moderne Innenausstattungen. Niedrige Energiekosten steigern die dauerhafte Werthaltigkeit der Wohnungen. In historischen Wänden entsteht hier ein besonderes Wohngefühl zeitgemäßen Wohnens, das auch höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Energieeffizienz und Energiekosteneinsparung

Denkmalschutz und energieeffiziente Sanierungen müssen sich nicht zwangsläufig widersprechen. Auch unter Beachtung der Denkmalschutzauflagen ermöglichen heute neueste Verfahren und Technologien bei der Sanierung alter Bausubstanzen das Erzielen von Energiewerten, die mit Neubauten durchaus vergleichbar sind. Nach einer genauen Untersuchung des alten Baubestands wird der Energieverlust des Gebäudes festgestellt und analysiert. Die optimale denkmalgerechte Planung jedes einzelnen Bauteils sowie der Heizungsanlage ermöglicht nach Fertigstellung eine Einsparung der Energiekosten um bis zu 78%. Das wird durch Bestwerte im Energiepass belegt. Eine optimale Dämmung der Gebäude verhindert Schimmelbefall und Zugluft. Ein gesundes Raumklima gewährleistet behagliches Wohnen bei niedrigen Energiekosten. Durch den geringeren Energiebedarf wird die CO2-Emission deutlich reduziert und die Umwelt entlastet.

Wohnen im Wasserturm

Der 21 m hohe alte Wasserturm ist ein Wahrzeichen für die 150 Jahre alte Geschichte des Hofgutes Rumpenheim. Mit einer architektonisch eindrucksvollen Lösung wird er zu einem individuellen und einmaligen Einfamilienhaus umgebaut. Auf zwei Ebenen werden Alt- und Neubau verbunden. Während der Neubau mit seinen raumhohen Fenstern Zeugnis moderner Architektur und edler Eleganz ist, wird im Altbau die charakteristische Bausubstanz des Wasserturms erhalten. Dieses Architekten-Ensemble macht die gelungene Synthese von Alt und Neu, die für den gesamten Vierseithof charakteristisch ist, noch einmal besonders beeindruckend sichtbar.

  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Technorati
  • Live
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Digg
  • Add to favorites
  • BlinkList
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • RSS
  • Webnews.de
  • Yigg

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung