Denkmalimmobilie Steuervorteile

Sie sind ganz sicher schön anzusehen und nahezu jeder würde gerne einmal in einer Denkmalimmobilie wohnen. Bis sie aber zu einem solchen Schmuckstück wurden, sind von den Eigentümern oftmals lange und kostenintensive Sanierungsarbeiten nötig gewesen. Und da ist es neben der Frage des Geldes auch die des eigenen Nervenkostüms, ob man sich eine Sanierung antun möchte, wenngleich eine Denkmalimmobilie Steuervorteile bietet, wie sie bei kaum einer anderen Immobilie möglich ist.

Denn die Sanierungskosten können in zwölf Jahren nahezu zu 100 % abgesetzt werden; im Jahr der Anschaffung sowie den folgenden sieben Jahren zu jährlich 9 % und in weiteren vier Jahren zu 7 % im Jahr. Es muss bei der Sanierung, um wirklich für die Denkmalimmobilie Steuervorteile in Kauf nehmen zu können, aber darauf geachtet werden, dass sie in enger Abstimmung mit der Denkmalbehörde stattgefunden hat, die die Sanierung nach den geltenden Normen für Denkmalimmobilien anerkennt. Sonst kann es auch schwierig werden, die Kosten beim Finanzamt als Denkmalimmobilie Steuervorteile durch den Erwerber anerkannt zu bekommen.

Sollte zudem seitens des Erwerbers geplant sein, die Immobilie zu vermieten, dann gelten die üblichen Abschreibungsrichtlinien, die zusätzlich der Denkmalimmobilie Steuervorteile verschaffen. So kann die Immobilie selbst zu 2 % jährlich für 50 Jahre abgeschrieben werden, bei Immobilien, die vor dem 01.01.1924 gebaut wurden, für 40 Jahre zu 2,5 % pro Jahr.

  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Technorati
  • Live
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Digg
  • Add to favorites
  • BlinkList
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • RSS
  • Webnews.de
  • Yigg

Kategorisiert | Regionen

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung