Tag Archive | "denkmalschutz steuervorteile"

Aurelienbogen in Leipzig


Aurelienbogen in Leipzig

Ein Wohngebiet mit außergewöhnlichem Reiz entsteht in Leipzig. Fabrikgebäude und Wohnhäuser bilden den Leipziger Aurelienbogen, in dem rund 150 Wohnungen entstehen sollen.

mehr »

Posted in 150.000 Euro - 300.000 Euro, 300.000 Euro - 450.000 Euro, 450.000 Euro – 600.000 Euro, Aurelienbogen in Leipzig, Investitionsvolumen, Leipzig, Regionen, SachsenComments (0)

Herrschaftliches Hofgut zu Hessen in Frankfurt


Herrschaftliches Hofgut zu Hessen in Frankfurt  +++ verkauft +++ 

Das denkmalgeschützte herrschaftliche Hofgut zu Hessen mit seinen fünf Einzelgebäuden wurde zwischen 1860 und 1870 wie ein Vierseithof erbaut. Die Eigentümer bewohnen heute vorwiegend die bereits 1970 sanierten Nord- und Ostflügel.

mehr »

Posted in 300.000 Euro - 450.000 Euro, 450.000 Euro – 600.000 Euro, 600.000 Euro – und mehr, Frankfurt, Herrschaftliches Hofgut zu Hessen in Frankfurt, Hessen, RegionenComments (0)

Denkmalschutz Steuervorteile


Auch wenn die Bundesregierung das Thema Steuersenkungen für die Zukunft verstärkt forcieren will, so spart sie den Bereich der Immobilien weitestgehend aus. Das heißt aber nicht, dass Immobilienbesitzer nicht in den Genuss von Steuervorteilen für ihre Immobilien kommen können.

Sicher, ein Reihenhaus, welches vom Eigentümer selbst genutzt wird, hat wenig Aussicht, steuerlich Berücksichtigung zu finden.

Bei Immobilien, die unter Denkmalschutz stehen, sind dagegen Denkmalschutz Steuervorteile zu erzielen. Sollten die Immobilien nämlich vor Bezug durch den Erwerber aufwendig saniert worden sein, so können die Kosten für die Sanierung sukzessive beim Finanzamt geltend gemacht werden. Konkret bedeutet das, dass in den ersten acht Jahren 9 % jährlich und die folgenden vier Jahre 7 % pro Jahr vom Finanzamt berücksichtigt werden. Insofern können nahezu alle mit der Sanierung in Verbindung stehenden Kosten abgesetzt werden, was für den Erwerber doch eine nicht unbedeutende Summe an Denkmalschutz Steuervorteile bedeutet.

Für die Denkmalschutz Steuervorteile, die bei der Sanierung einer denkmalgeschützten Immobilie entstehen, ist es gleich, ob der Erwerber die Immobilie selbst nutzt oder nicht. Ist letzteres beabsichtigt, kann er durch die Abschreibungsmöglichkeiten auf die Immobilie selbst weitere Steuervorteile für die Immobilie in Anspruch nehmen.

mehr »

Posted in RegionenComments (0)

Denkmalschutz Steuervorteile


Die eigene Immobilie gilt als ideale Altersvorsorge, da sie immer einen Wert darstellt, der nicht börsenorientiert und somit Schwankungen unterworfen ist. Allerdings bietet sie für den Fall, dass sie selbst genutzt wird, keine wirklichen Steuervorteile, nicht zuletzt auch deswegen, weil mit Abschaffung der Eigenheimzulage eine attraktive Förderung verloren gegangen ist.

Anders sieht es aus, sollte die Immobilie unter Denkmalschutz stehen. Hier genießt sogar der Selbstnutzer Denkmalschutz Steuervorteile und zwar insoweit, sollte die Immobilie bei Erwerb umfassend modernisiert werden müssen. Die Denkmalschutz Steuervorteile erstrecken sich auf die Renovierungs- und Modernisierungskosten. Der Eigentümer kann diese Kosten im ersten Jahr sowie die folgenden sieben Jahre mit 9 % steuerlich absetzen. Vier weitere Jahre sind 4 % der Renovierungskosten steuerlich absetzbar, sodass in 12 Jahren nahezu 100 % der entstandenen Kosten abgesetzt werden können.

Allerdings beschränken sich die Denkmalschutz Steuervorteile wirklich nur auf die Kosten in Bezug auf die Sanierung. Weitere Abschreibungsmöglichkeiten, etwa auf die Immobilie selbst, können nur dann steuerlich geltend gemacht werden, sollte das Objekt an Dritte vermietet werden.
Hier greifen allerdings nicht die Denkmalschutz Steuervorteile, sondern die linearen Abschreibungsmöglichkeiten, wie sie bei vermieteten Immobilien allgemein üblich sind, nämlich 2 % auf 50 Jahre bei Immobilien, die nach dem 01.01.1924 fertig gestellt wurden.

mehr »

Posted in RegionenComments (0)


Werbung