Tag Archive | "denkmalschutz steuern"

Denkmalschutz Steuern


Hinter dem Stichwort “Denkmalschutz Steuern” verbirgt sich eines der wenigen noch verbliebenen Steuerschlupflöcher. Wer in eine denkmalgeschützte Immobilie investiert, kann die Steuerlast auf sein Einkommen deutlich reduzieren. Aber Denkmalschutz Steuern bedeutet noch mehr: Nach Ablauf von zehn Jahren kann die Immobilie steuerfrei veräußert werden.

Im Detail beinhaltet Denkmalschutz Steuern, dass die Sanierungskosten bei Eigennutzung der Immobilie zehn Jahre lang mit jeweils neun Prozent steuerlich abgeschrieben werden können. Bei Vermietung der denkmalgeschützten Immobilie ist eine Abschreibung der Sanierungskosten mit je neun Prozent in den ersten acht Jahren und noch einmal je sieben Prozent in den folgenden vier Jahren möglich. Selbstverständlich kann auch der auf das Gebäude (ohne Sanierungs- und Grundstücksanteil) entfallende Kaufpreis mit jährlich zweieinhalb Prozent (Immobilien bis Baujahr 1924) bzw. zwei Prozent (Immobilien ab Baujahr 1925) steuerlich abgesetzt werden.

Doch Erwerb und Sanierung eines denkmalgeschützten, hochwertigen Gebäudes in guter Innenstadtlage sind nicht nur unter dem Aspekt Denkmalschutz Steuern interessant, sondern bedeuten gleichzeitig Schutz vor Inflation, eine sichere Altersvorsorge und, bei sorgfältiger Auswahl der Immobilie, erhebliches Wertsteigerungspotenzial. Nicht vergessen werden darf bei der Auflistung der Vorteile das besondere Wohngefühl, das der Charme und die Großzügigkeit eines schönen, luxuriös sanierten alten Hauses bieten. Wer es nicht selber bewohnen möchte, kann sicher sein, eine exklusive Altbauwohnung in einem ansprechenden Gebäude langfristig gut vermieten zu können, so dass auch die Objektrendite interessant sein kann.

mehr »

Posted in RegionenComments (0)


Werbung