Tag Archive | "denkmalschutz foerderung"

Denkmalschutz Förderung: So mindert der Staat Ihre Steuerlast


Wer eine denkmalgeschützte Immobilie zur Vermietung oder zur Eigennutzung erwirbt, wird dafür belohnt: Über steuerliche Vorteile betreibt der Staat aktive Denkmalschutz Förderung.

Jeder, der in Deutschland steuerlich veranlagt wird und eine Denkmalimmobilie vor Sanierungsbeginn kauft, kann den Anteil der Sanierungskosten am Kaufpreis steuerlich geltend machen. Die Denkmalabschreibung (Denkmal-AfA) begünstigt dabei Kapitalanleger und Eigennutzer gleichermaßen.

Wer eine Immobilie zur Vermietung erwirbt, kann den Sanierungsanteil des Kaufpreises über 12 Jahre verteilt vollständig abschreiben. In den ersten acht Jahren werden jeweils 9% anerkannt, in den folgenden vier Jahren jeweils 7%. Eigennutzern kommt eine Quote von 90% zugute, die linear über zehn Jahre mit jeweils 9% geltend gemacht wird. Als zusätzlicher Anreiz im Rahmen der Denkmalschutz Förderung können Schuldzinsen steuerlich wirksam werden, wenn die Immobilie über ein Darlehen finanziert wurde. Die inzwischen abgeschaffte Eigenheimzulage kann als Denkmalschutz Förderung noch in Anspruch genommen werden, wenn der Kaufvertrag für die Immobilie vor dem 1. Januar 2006 notariell beglaubigt wurde.

Vor dem finanziellen Engagement in eine denkmalgeschützte Immobilie ist es ratsam, das Vorhaben mit dem Steuerberater zu besprechen. Er kann berechnen, ab welcher Höhe des zu versteuernden Einkommens sich der Kauf eines Denkmalschutz-Objektes wirklich lohnt. Erfahrene Steuerberater empfehlen außerdem, die Anfangsinvestition auf kleinere Einheiten mit ein oder zwei Zimmern zu beschränken. Diese Größenordnung lässt sich der Erfahrung nach leichter vermieten. Auch eine Verteilung auf mehrere Standorte ist ratsam, um das Risiko von Mietausfall und Leerstand zu senken.

mehr »

Posted in RegionenComments (0)


Werbung