Denkmal AfA

Auch wenn die Eigenheimzulage und die steuerliche Begünstigung selbst genutzter Immobilien abgeschafft bzw. deutlich reduziert wurde, so ergibt sich durch den Erwerb Denkmal geschützter Immobilien für den Erwerber ein attraktives Steuersparmodell.

Denn durch die Denkmal AfA ist es Erwerbern möglich, über einen Zeitraum von 12 Jahren nahezu alle Kosten, die für die Renovierung entstanden sind, steuerlich abzusetzen. Die Denkmal AfA sieht vor, dass für Kapitalanleger im Jahr der Anschaffung sowie die folgenden 7 Jahre 9 % pro Jahr und die weiteren 4 Jahre mit 7 % jährlich der Kosten für die Renovierung abgesetzt werden können.

Dabei beschränkt sich die Denkmal AfA grundsätzlich auf die Kosten für die Sanierung der Immobilie; auf den Kaufpreis findet die Denkmal AfA keine Anwendung.

Es ist sicher bei vielen Erwerbern einer Denkmalimmobilie so, dass sie ihr Objekt nach aufwendiger und teurer Sanierung selbst nutzen wollen. Wer die Immobilie aber dennoch an Dritte vermieten möchte, kann, wie bei allen vermieteten Immobilien auch, die steuerliche lineare Abschreibungsmöglichkeit auf die Immobilie nutzen. Sie beträgt für Objekte, die nach dem 01.01.1924 erbaut wurden, 2 % jährlich für 50 Jahre, für ältere Objekte 2,5 % für 40 Jahre.

  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Technorati
  • Live
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Digg
  • Add to favorites
  • BlinkList
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • RSS
  • Webnews.de
  • Yigg

Kategorisiert | Regionen

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung