Cour d’Equipage in Potsdam

Cour d’Equipage in Potsdam

Fast fühlt man sich in die Zeit um 1900 herum versetzt, in die Blütezeit des damaligen Deutschen Reiches, in eine Zeit geprägt von Aristokratie und deutschem Kaiserhaus, in die Zeit des damaligen Königs von Preußen und Kaiser des Deutschen Reiches Wilhelm II. Schnell hat man die punkvollen Kutschen der preußischen Könige vor Augen, Kutschen, deren Art und Opulenz für den Status ihres Besitzers stehen, die alten Landauer für offizielle Anlässe, leichte Kaleschen für den sonntäglichen Ausflug, und nicht zu vergessen die Diener in Livree, die Gardesoldaten und Generäle und die königliche Kavallerie in farbenprächtigen Uniformen.

Es muss ein majestätisches Bild gewesen sein, geprägt von den roten Kragenaufschlägen der höheren deutschen Offiziere und Soldaten, das sich dem interessierten Zuschauer damals am Fuße des Pfingstberges in der schönen Stadt Potsdam bot! Heute erleben die Gebäude mit dem Cour d´Equipage eine Wiedergeburt, die ihrer ursprünglichen königlichen Herkunft mehr als würdig ist.

Eingebettet zwischen Seen, Wäldern und Wiesen liegt der neogotische Prachtbau Cour d`Equipage. Das rote Ziegelsteinmauerwerk sticht schon von weitem ins Auge! Vor Beginn der Restaurierung allerdings wurden zunächst einmal Straßen und Gehsteige gebaut, Versorgungsleitungen wurden gelegt und Beleuchtung installiert, um einen ordnungsgemäßen und ansprechenden Rahmen für das wunderschöne denkmalgeschützte Objekt als eines der letzten denkmalgeschützten Gebäude Potsdams zu schaffen.

Das ehemalige Dienstgebäude der königlichen Kutscherei, dreigeschossig, mit roter Klinkerfassade wurde von dem Berliner Architekt Klaus Meier-Hartmann in ein zeitgemäßes Wohnhaus verwandelt. Die denkmalgeschützte Bausubstanz blieb dabei in vollem Umfang erhalten, so dass auch die architektonische Stilrichtung der neogotischen Backsteingotik weiterhin deutlich erkennbar ist.

Um die wertvolle Bausubstanz möglichst vollumfänglich zu erhalten, wurde das Gebäude von Grund auf restauriert. Es wurden neue Treppenhäuser eingefügt, Dachterrassen werden in das Dach integriert. Das klassische Ziegelsteinmauerwerk war hervorragend erhalten und bietet einen warmen Rahmen für wunderschöne und absolut zeitgemäße Wohnungen in unterschiedlichen Größen. Die so entstandenen Wohnungen werden auch höchsten Ansprüchen gerecht! Um das Gebäude bei aller Modernität und allem Komfort aber weiterhin unter Denkmalschutz zu halten, wurden Art und Umfang der Restaurierung und des Umbaus mit dem Amt für Denkmalschutz festgelegt und abgestimmt.

Den besten Eindruck von diesem wunderschönen Objekt, einem der letzten Baudenkmäler von Potsdam, verschaffen Sie sich allerdings vor Ort. Erleben Sie, wie aus Visionen Realität wurde! Die ersten Bewohner sind bereits in ihre neuen Wohnungen einbezogen; seit Herbst 2009 sind die ersten Gebäude bewohnbar. Vereinbaren Sie deshalb gerne jederzeit einen Besichtigungstermin mit uns!

Weitere Informationen und Unterlagen erhalten Sie hier auf Anfrage (Link).

  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Technorati
  • Live
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Digg
  • Add to favorites
  • BlinkList
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • RSS
  • Webnews.de
  • Yigg

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung