Central Park Living in Berlin-Kreuzberg

Central Park Living in Berlin-Kreuzberg

Das denkmalgeschützte Berliner Tivoligebäude und die anliegenden Bauten sind Teile eines der traditionsreichsten Veranstaltungsplätze der Bundeshauptstadt. Schon 1829 wurde von den Brüdern Gericke am südlichen Kreuzberg ein großer Biergarten als “Vergnügungsort für gebildete Stände” eröffnet. In Anlehnung an das Vorbild aus Paris erhielt dieser den Namen Tivoli. Im Jahr 1857 erfolgte die Gründung der am Kreuzberg Bier brauenden “Berliner-Brauerei-Gesellschaft Tivoli”.

In der zweiten Jahrhunderthälfte wurden die Brauerei ausgebaut. Die betraf unter anderem den Gotischen Saal und das große Saalgebäude aus dem Jahr 1821, das zur damaligen Zeit der meistgenutzte Raum für Veranstaltungen in der Stadt war. Die Anlegung des Viktoriaparks mit Wasserfall und Karl-Friedrich Schinkel-Denkmal auf dem beliebten Ausflugsort Kreuzberg erfolgte nicht viel später, in der Zeit von 1888 bis 1894. Im Jahr 1891 wurde die Tivoli Brauerei von der “Schultheiss-Brauerei Actien-Gesellschaft” übernommen” und das Gelände erweitert. Damals schuf man die Kopfbauten am Nord-Ost-Eingang des Komplexes und auch die von Braudirektor Sixtus bewohnte Sixtus Villa.

1993 wurde das Gelände von der Brauerei aufgegeben. Die Grundsteinlegung für das neue Viktoria Quartier erfolgte im Juni des Jahres 1999. In den historischen Bauten und neuen Gebäuden wurden seitdem Wohnungen, Büros und Ateliers eingerichtet. Die vielen Bauten des Brauhofgartens sind zum großen Teil vollendet.

Weitere Informationen und Unterlagen erhalten Sie hier auf Anfrage (Link).

  • Google Bookmarks
  • del.icio.us
  • Facebook
  • MisterWong.DE
  • Technorati
  • Live
  • StumbleUpon
  • Twitter
  • Yahoo! Bookmarks
  • Digg
  • Add to favorites
  • BlinkList
  • LinkArena
  • LinkedIn
  • Netvibes
  • RSS
  • Webnews.de
  • Yigg

Hinterlasse einen Kommentar

Werbung